SOLAR-RESIZE-CASE-STUDY

VARISOL DF Anlage mit Distanzstücken in Sank Peter-Ording

Flachkollektor Nachbar
Eine neue VARISOL DF Anlage ersetzt seit dieser Woche ein Flachkollektorsystem, das unsachgemäß montiert wurde und durch Staunässe Schaden nahm. An diesem Beispiel zeigt sich hervorragend der Vorteil des modularen VARISOL Systems und der zusätzliche Einsatz von Distanzstücken.
 

Unter der Bedingung, dass der Kollektor so flach wie möglich montiert werden soll, weisen Flachkollektoren (zu hohe Reflektion wegen ungünstigem Stand zur Sonne, erforderliche Mindestaufständerung) und CPC-Systeme (Sammeln von Schmutz auf den Spiegeln bei liegenden Systemen) erhebliche Schwächen auf. Nicht so das VARISOL-System, das ohne CPC-Spiegel auskommt und dessen Absorber, also die aktive Fläche der Solarröhre, drehbar ist und zur Sonne ausgerichtet werden kann.

Der neu montierte, durchflossene Kollektor vom Typ VARISOL DF ermöglicht nun den flachen Einsatz eines Kollektoren. Jeder Absorber kann bei der Montage um bis zu 25° der Sonne entgegen gedreht werden und erzielt somit eine höhere Solarausbeute. Zudem verringert das runde Glas der Röhre die Reflexionen des Sonnenlichts. Eine höhere Drehung der Absorber hätte nun aber zur Folge, dass der vordere Absorber den hinteren beschatten würde.

Aber auch hier liefert die Kingspan Solar eine Lösung, das Distanzstück KSK0173. Dank des modularen Kollektorenaufbaus ist es möglich, zwischen zwei Vakuumröhren eines dieser Distanzstücke zu montieren und so den Abstand der Röhren um ca. 7 cm zu vergrößern.
 

VARISOL SOLAR

Diese Technologie erlaubt nun einen Anstellwinkel der jeweiligen Absorber von bis zu 55°, ohne die Leistung der dahinter liegenden Vakuumröhren durch Verschattung negativ zu beeinflussen. Die Leistung des Kollektoren dagegen nähert sich dem eines optimal aufgeständerten Systems.

 

Während der neue Besitzer der Solaranlage sich bereits auf die zu erwartenden solaren Mehrerträge freut ist der Installateur positiv von der einfachen Handhabung des Systems VARISOL bei der Montage überrascht. Zudem ist der fertiggestellte Kollektor auch im Hinblick seines Designs ein Hingucker.

 

Wichtig ist es, einen Kollektor, der noch nicht in Betrieb ist, nicht mit der aktiven Absorberseite dem direkten Sonnenlicht auszusetzen, um das System vor Überhitzung zu schützen. Bis zur Inbetriebnahme ist der Kollektor abzudecken oder, wie hier zu sehen, die aktive Seite (blaue TiNOX-Beschichtung) aus der Sonne zu drehen.

Herunterladen
9

Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren oder Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, klicken Sie hier.

Aktivieren Sie bitte das Kästchen "Akzeptieren und schließen", um der Verwendung von Cookies auf unserer Website zuzustimmen. Wenn Sie das Kästchen nicht aktivieren, diese Website aber weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies durch uns zustimmen.