Gebäudeautomation STG

Rauchschutz-Druckanlagen

Rauchfreie Flucht- und Rettungswege

Rauchschutz-Druckanlagen (RDA), auch Überdruck-Lüftungsanlagen genannt, haben im Brandfall die Aufgabe, Flucht- und Rettungswege – z. B. Treppenräume, Feuerwehraufzugsschächte und Fluchttunnel – inklusive der angebundenen Vorräume durch kontrollierten Überdruck rauchfrei zu halten. 

Die Rauchschutz-Druckanlagen verhindern die Rauchzirkulation, indem Frischluft in die Treppenhäuser eingeleitet wird und Überdruck in dem zu schützenden Bereich erzeugt wird. Zusätzlich wird bereits eingedrungener Rauch über eine Öffnung an höchster Stelle abgeleitet. Über diese Öffnung wird gleichzeitig auch der Überdruck kontrolliert und so der Raucheintritt in die Flucht- und Rettungswege verhindert. So kann sichergestellt werden, dass die Fluchttüren in diesem Bereich sicher genutzt werden können, um Gebäudenutzern und Feuerwehr sichere Flucht- und Rettungswege zu schaffen.

Wir projektieren und realisieren optimale RDA-Lösungen, um die spezifischen Anforderungen eines Gebäudes zu erfüllen und das Risiko zu minimieren, dass Eigentümer und Betreiber im Brandfall haftbar gemacht werden. Dies gilt insbesondere für Büro- und Wohnhochhäuser, in denen Tausende von Menschen leben und arbeiten.

Unsere RDA-Lösungen

Wir projektieren und realisieren RDA-Lösungen als schlüsselfertige Komplettlösungen - von Spülluftanlagen über modulare Anlagen für Gebäude mit bis zu 14 Geschossen bis hin zu multiplen Großanlagen für Hochhäuser.
Für komplexere Anforderungen bieten wir erweiterte Lösungen auf Basis unserer dezentralen BUS-Technologie. Unsere Rauchschutz-Druckanlagen-Konzepte basieren generell auf einer aktiven Regelung.
Wir bieten ein komplettes Produkt- und Serviceangebot aus einer Hand – mit höchster Planungs- und Haftungssicherheit durch DIN- und bauordnungskonforme Systeme. 

Kingspan_STG-Beikirch_RDA-Haus
Kingspan-LA_CFD-Fire-Dynamics-Simulator-Fire-engineering-design

Planungs- und Haftungssicherheit

Unser Expertenteam unterstützt Sie bei der Planung unter Berücksichtigung baurechtlicher und normativer Anforderungen, erarbeitet Bemessungsvorschläge für Zuluft- und Druckregelvolumenströme, Luftverteilung, bewertet mögliche Leckageflächen sowie Durchströmdruckverluste in Hochhaustreppenräumen und vieles mehr.

Unser Rauchschutz-Druckanlagen Video

Funktionsweise einer aktiven Rauchschutz-Druckanlage von Kingspan Light + Air | STG-Beikirch

Unsere RDA-Broschüre

SPS_Brochure_Image_UK_EN

Rauchschutz-Druckanlagen (RDA) retten Leben

Komplett-Service und Support

Nach der Installation nehmen wir unsere Anlagen funktional sowie lufttechnisch in Betrieb und regulieren sie ein. Unser Serviceteam begleitet die Abnahme, erstellt Messprotokolle, weist das Bedienungspersonal ein und führt die Wartung und Kontrolle aller Komponenten und Anlagenfunktionen durch.

Office-buildings-stairwell-smoke-pressurisation
Rauchschutz-Druckanlagen

Anwendungsbereiche RDA

  • Gebäude, in denen rauchfreie Rettungswege gemäß Baurecht vorgeschrieben sind, der zweite Rettungsweg fehlt oder geschützte Bereiche im Brandfall vorgesehen sind. Zum Beispiel: innen liegende Treppenräume mit oder ohne Vorraum, Sicherheitstreppenräume einschließlich Schleusen, Korridore und Flure, Rettungstunnel, Feuerwehraufzüge oder behindertengerechte Aufzüge mit Funktionserhalt.  
  • Sonderbauten, in denen sich bestimmungsgemäß viele Menschen aufhalten. Zum Beispiel: Ausstellungs- und Messegebäude, Veranstaltungs- und Verwaltungsgebäude, Bahnhofsgebäude und Flughäfen, Hotels und Freizeitzentren, Einkaufs- und Erlebniszentren, Schulgebäude und Kindertagesstätten, Großbauten mit multifunktionaler Nutzung oder Wohnhochhäuser.

Häufig gestellte Fragen

Eine RDA erzeugt im Brandfall einen kontrollierten Überdruck, um Flucht- und Rettungswege rauchfrei zu halten.

Der Überdruck in Flucht- und Rettungsbereichen wird ständig mit dem atmosphärischen Druck verglichen und nachgeregelt. Dabei ist zu gewährleisten, dass die Fluchttüren ins Treppenhaus jederzeit noch ohne großen Kraftaufwand von Hand zu öffnen und zu schließen sind. Bei geöffneten Fluchttüren muss die Luft aus dem Treppenhaus mit ausreichender Geschwindigkeit in die Nutzungseinheit der Brandetage strömen, sodass keine Rauchgase ins Treppenhaus gelangen können. Beim Öffnen und Schließen der Türen muss der Überdruck innerhalb weniger Sekunden wiederhergestellt sein. Diese Anforderungen erfüllen in der Regel nur aktiv geregelte RDA-Systeme.
Anwendungsbereiche RDA

- Gebäude, in denen rauchfreie Rettungswege gemäß Baurecht vorgeschrieben sind, der zweite
   Rettungsweg fehlt oder geschützte Bereiche im Brandfall vorgesehen sind. Zum Beispiel:

 
  • innenliegende Treppenräume mit oder ohne Vorraum
  • Sicherheitstreppenräume einschließlich Schleusen, Korridore und Flure
  • Rettungstunnel
  • Feuerwehraufzüge
  • behindertengerechte Aufzüge mit Funktionserhalt

- Sonderbauten, in denen sich bestimmungsgemäß viele Menschen aufhalten wie:
 
  • Ausstellungs- und Messegebäude
  • Veranstaltungs- und Verwaltungsgebäude
  • Bahnhofsgebäude und Flughäfen
  • Hotels und Ferienzentren
  • Einkaufs- und Erlebniszentren
  • Schulgebäude und Kindergärten
  • Großbauten mit multifunktionaler Nutzung
  • Wohnhochhäuser
  • Denkmalgeschützte Gebäude
- Sonderbauten, in denen sich Menschen nicht aus eigener Kraft im Brandfall retten können wie:
 
  • Altenheime und Seniorenwohnheime
  • Krankenhäuser und Rehakliniken
  • Behindertenschulen und -heime
Spülluftanlagen werden vorzugsweise in innenliegenden Treppenräumen von Sonderbauten unterhalb der Hochhausgrenze und in Wohngebäuden ohne 2. Rettungsweg eingesetzt. Eine weitgehende Rauchfreihaltung kann realisiert werden, wenn nur wenige Öffnungsvorgänge der Treppenraumtüren erfolgen.
Spülluftanlagen realisieren im Brandfall eine Verdünnung und Ausspülung der in den Rettungsweg eingedrungenen Brandgase.

Kingspan Light + Air | STG-Beikirch

Kingspan Light + Air
STG-Beikirch GmbH

Trifte 89

Deutschland

32657 Lemgo

T +49 (0) 5261 9658-0

F +49 (0) 5261 9658-66