Neues Gemeinschaftshaus Erlebniszoo Hannover

Neues Gemeinschaftshaus Erlebniszoo Hannover

Ausgewählte Referenzobjekte von Kingspan Insulation.

Hannover auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Hannover gehört zu den Vorreitern im Klimaschutz in Deutschland und Europa. Dies liegt unter anderem daran, dass die Stadt mit der Einrichtung einer eigenen Klimaschutzleitstelle seit 1994 konsequent an der Umsetzung der vom Rat beschlossenen Klimaschutzaktionsprogramme und deren Überprüfung arbeitet. In 2008 wurde das neue Programm „Klima-Allianz 2020“ unter Einbezug der Wirtschaft und vieler städtischer Institutionen gemeinsam mit der Stadtwerke Hannover AG erstellt. Es hat das Ziel, 40 Prozent CO2 bis zum Jahr 2020 einzusparen.

Gebäudeart:
Verwaltungsgebäude
Ort:
Hannover
Bauherr:
Regionalverband Hannover
Betreiber:
Zoo Hannover GmbH
Architekten:
AGSTA Hannover
Verarbeiter:
Muntebau GmbH Hannover
Material:
2000 m² Kingspan Kooltherm K8 C Kerndämmplatte
Zeitraum:
2015 - 2016

Seither werden für den eigenen Gebäudebestand von der Landeshauptstadt umfassende Vorhaben zur CO2-Reduktion durchgeführt. Nachhaltigkeit ist also ein fortwährender Prozess der zukunftsfähigen lebenswerten Stadt mit immer wieder neuen Herausforderungen.  Doch dieser ressourcensparende, hohe bauliche Qualitätsstandard gilt nicht nur für den Bestand sondern auch für kommunale Neubauvorhaben. Beispielhaft hierfür steht das neue Gemeinschaftshaus im Erlebniszoo Hannover. Es liegt im südwestlichen Randbereich des Gesamtareals des Tierparks, mit seiner Zugangsseite am öffentlichen Straßenraum der Adenauerallee.

Passivhausstandard war Voraussetzung
Durch die geforderte ressourcenschonende Bauweise mit einer Gebäudehülle im Passivhausstandard, resultierten auch die Vorgaben für den architektonischen Entwurf der Architekten von AGSTA aus Hannover, so energieeffizient wie möglich zu planen und mit modernen Baumaterialien eine wirtschaftliche und schnelle Bauweise zu realisieren. Die Lösung für die Gebäudehülle bestand in einem zweischaligen Mauerwerk mit bewährten Ziegelfassaden der Hauptgebäude mit blaurotem Kohlebrandklinker, während die Zwischenbauteile in einem anthrazitfarbenen Vormauerstein kontrastierend abgesetzt sind. Umbragraue Holzfensterelemente gliedern die Fassade in wiederkehrendem Rhythmus, ergänzt durch geschlossene Flächen in vertikaler, unbehandelter Lärchenholzlattung, die natürliche Patina ansetzen darf.

Das Gebäude besteht aus dreigeschossigen, kammartig gegliederten Baukörpern, die – als Ensemble der Geometrie der vorhandenen Grundstücksstrukturen folgend – leicht versetzt zueinander angeordnet sind. Die Verbindungsbauten enthalten Treppenhäuser, Aufzug und Technikräume. Durch diese Anordnung entstanden straßenseitig zwei eingerückte Zugangsbereiche (Haupt- und Nebeneingang) und auf der Seite der Zoolandschaft zwei größere, dreiseitig umschlossene Höfe. Insgesamt realisierte man ein Gemeinschaftsgebäude der kurzen Wege, in dem kooperatives Arbeiten gefördert wird. Der Neubau bietet Räumlichkeiten für die Zooverwaltung, eine Kantine, den Sozialbereich sowie eine Tierklinik.

Raumsparende Dämmstofflösung gesucht!
Da die Außenwanddicken der Klinkerfassade aufgrund ihres begrenzten maximalen Schalenabstandes limitiert waren, suchte man nach einer raumsparenden Dämmstofflösung. Wir empfohlen für diese Bauaufgabe aus der Kingspan Kooltherm-Produktfamilie unseren Hochleistungsdämmstoff Kingspan Kooltherm K8 C Kerndämmplatte.

Kingspan Kooltherm K8 C Kerndämmplatte –  für die Außenwand
Das Hochleistungselement überzeugt mit einem niedrigen  Dämmwert, von nur 0,021 W/m·K, einer Druckfestigkeit von  ≥ 100 kPa  und einer Rohdichte von 35 kg/m3. Diese hervorragenden Leistungsdaten liegen heute bereits weit über dem geforderten Passivhausstandard. Der Grund dafür ist die robuste Ausstattung. Das Dämmelement besteht aus beidseitigen Aluminiumdeckschichten. Dazwischen liegt ein faserfreier, diffusionsoffener Hartschaum-Dämmkern mit einer geschlossenen Zellstruktur. Weder Wärme noch Kälte dringen hier durch. Somit wird der sommerliche und winterliche Wärmeschutz rechnerisch sicher planbar. Der umlaufende Stufenfalz verhindert das Entstehen von Wärmebrücken. Wegen der hervorragenden Materialeigenschaften bietet die nach DIN EN 13501 hergestellte Kerndämmplatte außerdem einen optimalen Brandschutz von Bauteilen und Außenwandkonstruktione.

Energetisch, praktisch und effizient
Die selbsttragenden, schlanken Leichtbauelemente wirkten sich zudem statisch günstig auf die gesamte Baukonstruktion begrenztem Raum aus. Die Kerndämmplatte erreicht die Energieeffizienzklasse A++ und bietet damit hervorragende Voraussetzungen für eine energetische und gleichzeitig effiziente Dämmung von zweischaligem Mauerwerk. Durch die baupraktische Anpassung der Plattenmaße von 1.200 x 510 mm und Deckmaß 1.190 x 500 mm, war eine schnelle und exakte Verlegung möglich.

Kingspan Therma TW 50 für den Sockelbereich
Für den Sockelbereich empfohlen wir aus unserer Produktreihe der Kingspan Therma Hochleistungsdämmstoffe die Kerndämmplatte Kingspan Therma TW 50. Sie besteht aus Polyurethan (PIR) Hartschaumstoff mit beidseitiger Alu-Mehrlagen-Deckschicht. Durch das intelligente Plattenformat kann die Platte fast ganz ohne Bohren und Dübeln verlegt werden. Der hohe Dämmwert in WLS023 sorgt für höchste Leistung in Passivhaus-Niveau. Die zweilagige Verlegung und der umlaufende Stufenfalz garantieren herausragende Systemsicherheit und Wärmebrückenfreiheit.

Verwendete Produkte

Sie benötigen Unterstützung bei Ihrer Planung?

Unsere Technikabteilung steht Ihnen gern während Ihrer Projektplanung beratend zur Seite. Kontaktieren Sie hier unsere Anwendungstechnik

Kontaktieren Sie uns

Kontakt Information

Kingspan Insulation GmbH & Co. KG Deutschland

Adresse

Fuggerstrasse 15

49479 Ibbenbüren

Tel: +49 (0) 5451 89 8-0

Fax: +49 (0) 5451 89 866

Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren oder Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, klicken Sie hier.

Aktivieren Sie bitte das Kästchen "Akzeptieren und schließen", um der Verwendung von Cookies auf unserer Website zuzustimmen. Wenn Sie das Kästchen nicht aktivieren, diese Website aber weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies durch uns zustimmen.

Die Cookie-Richtlinie und die Datenschutzhinweise für Websites wurden am 13. August 2018 aktualisiert.