Alles Leben auf der Erde hängt vom Wasser ab. Die Notwendigkeit, diese kostbare Ressource zu erhalten, ist deshalb dringend.

7 August 2020 Kingspan
Kingspan_Planet Passionate_Drought_Image

Wasser umgibt uns, warum droht dann eine Knappheit?
Rund 72 Prozent der Erdoberfläche besteht aus Wasser, von den Ozeanen, Meeren und Eiskappen bis hin zu Flüssen, Bächen und Seen. Es ist einerseits in der Atmosphäre in Form von Wolken und Dampf enthalten und fällt als Regen auf die Erde, während andererseits große Mengen unter dem Grundwasserspiegel unterirdisch gespeichert sind. Auf diese Weise bewegt sich das Wasser auf unserem Planeten in einem Kreislauf, der sicherstellt, dass es für immer im Umlauf ist. 

Das Problem: Die große Mehrheit (96 Prozent) des gesamten Wassers auf der Erde ist salzhaltig und wird in den Ozeanen gespeichert. Das menschliche Leben hängt jedoch vom Zugang zu Süßwasser ab, das leider immer knapper wird, während unser Bedarf steigt. Wasserknappheit führt zu Wassermangel und im letzten Schritt möglicherweise zu Wasserkrisen. Die Ursachen für diese Wasserknappheit sind dabei ebenso vielfältig wie komplex und werden zum Teil auf die globale Erwärmung und den Klimawandel zurückgeführt, die die Wettermuster dramatisch verändert haben. 

Die UNO hat in ihren Reporten beispielsweise darauf hingewiesen, dass 4,8 bis 5,7 Milliarden Menschen bis 2050 unter Wasserknappheit leiden könnten. Das Problem nimmt also zu, und das bedeutet, dass sich der Süßwassermangel letztlich auf die menschliche Gesundheit, die Umwelt und die nachhaltige Entwicklung auswirken wird.

Der Mangel an sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen stellt so vor allem ein erhebliches Risiko für die menschliche Gesundheit dar. Daher ist es eines der erklärten Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, einen universellen und gerechten Zugang zu sicherem und erschwinglichem Trinkwasser für alle zu ermöglichen. An diesem Ziel möchten auch wir uns beteiligen.

Die Dringlichkeit der Wasserkrise und ihre verheerenden Folgen sind der Grund, warum Kingspan nachhaltiges Wassermanagement in sein 10-Jahres-Programm Planet Passionate aufgenommen hat. Unsere Absicht ist es, bis 2030 100 Millionen Liter Regenwasser pro Jahr in unseren Büros und Produktionsstätten aufzufangen, mit einem erklärten Zwischenziel von 50 Millionen Litern bis 2025. Darüber hinaus arbeiten wir mit mehreren wohltätigen Stiftungen zusammen, um deren Arbeit zu unterstützen – von der Säuberung der Ozeane bis hin zur Bereitstellung von Süßwasser für Gemeinden auf der ganzen Welt.

Die Wasserkrise: Von Mangel zu Überschwemmungen
Wasserknappheit ist jedoch nicht die einzige Wasserkrise, mit der die Welt konfrontiert ist. Während einige Regionen der Welt mit lebensbedrohlichen Dürren zu kämpfen haben, stellt in einigen Gebieten gerade der Überfluss von Wasser eine Gefahr dar. Dies bedeutet, dass die Zahl der Menschen, die von Überschwemmungen bedroht sind, in den nächsten Jahren voraussichtlich erheblich steigen wird. Es wird erwartet, dass bis 2050 etwa 20 Prozent der Weltbevölkerung von Überschwemmungen betroffen sein werden. So wie Wasserknappheit auf den Klimawandel zurückzuführen ist und die Versorgung auf dem Planeten bedroht, so sind auch Überschwemmungen aufgrund höherer Niederschläge und steigender Meeresspiegel ein Resultat der klimatischen Entwicklungen und auf der ganzen Welt zu erwarten.

Überschwemmungen sind dabei zum Teil vom Menschen verursacht und ein Produkt der bebauten Umwelt, das durch das Abfließen von Niederschlägen von harten Untergründen wie Dächern, Straßen und Gehwegen verursacht wird. Solche Bebauungen absorbieren kein Wasser, sondern leiten den daraus resultierenden Abfluss in unsere Entwässerungssysteme, die zum Teil bereits aus dem 18. Jahrhundert stammen und schnell überlastet sein können. 

Da Entwicklungsstandorte auf gut entwässertem Land immer knapper werden, dehnen sich bebaute Zonen auch immer mehr auf marginale Gebiete um Flusstäler oder Überschwemmungsgebiete aus. All dies trägt dazu bei, dass immer mehr Regenwasser direkt in die Fließgewässer gelangt. Die bebaute Umwelt und deren Betrieb spielen daher eindeutig eine wichtige Rolle bei der Verringerung der Risiken, denen wir durch mögliche Überschwemmungen ausgesetzt sind. 

Aufgrund der raschen Entwicklung dessen, wie sich die städtischen Gebiete ausbreiten und sich die Erde weiter erwärmt, ist es dringend erforderlich, dass wir unsere Wasserressourcen besser verwalten. Dazu gehören maßgeschneiderte und an lokale Gegebenheiten angepasste Strategien, um sowohl die Auswirkungen künftiger Dürren als auch das Risiko von Überschwemmungen einzudämmen.

Daraus folgt, dass die Gestaltung städtischer Gebäude zusammen mit Veränderungen in der Art und Weise, wie diese Wasser nutzen, zu einem integralen Bestandteil der Lösung werden kann. Kingspan hat sich verpflichtet, auch dazu seinen Teil beizutragen. 

Wir sparen Wasser an unseren Standorten durch Wasserrecycling und streben an, bis 2030 jährlich 100 Millionen Liter Regenwasser in den Büros und Produktionsstätten von Kingspan zu sammeln. Dies wird uns helfen, den Gebrauch von Leitungswasser zu reduzieren, den Regenwasserabfluss zu verringern und die Qualität der örtlichen Wasserwege zu verbessern.

Das gesamte gesammelte Regenwasser wird entweder in unseren Betrieben verwendet oder verkauft bzw. gespendet. Es kann für eine Reihe Anwendungen, für die kein Trinkwasser erforderlich ist, genutzt werden – vom Waschen von Fahrzeugen über Bewässerungsanlagen bis hin zur WC-Spülung. 

Diese Politik der nachhaltigen Wassernutzung hat außerdem weitere Vorteile, die über das Sparen von Ressourcen, die Schonung der Abwasseranlagen sowie die Reduzierung des Überschwemmungsrisikos hinaus gehen. Die Aufbereitung von Wasser in Kläranlagen verbraucht Energie, sodass die Verringerung unserer Abhängigkeit von Leitungswasser gleichsam den Energieverbrauch und die C02-Erzeugung verringern wird. 

Saubere Meere: Unsere Partnerschaft mit der ECOALF-Stiftung
Die oben genannten Maßnahmen beweisen: Nachhaltigkeit und sauberes Wasser liegen uns am Herzen. Daher sind wir uns auch der Notwendigkeit bewusst, unsere Ozeane zu säubern und Tonnen von künstlichem Schutt und Plastikmüll zu beseitigen. 

Die UNO hat auf ihrer Ozeankonferenz im Juni 2017 festgestellt, dass jedes Jahr mehr als 8 Millionen Tonnen Plastik in die Ozeane gelangen und dass bis zu 80 Prozent des gesamten Abfalls in unseren Ozeanen Plastikabfälle sind. Um diese Problematik anzugehen, hat Kingspan sich mit der ECOALF Foundation zusammengeschlossen. Die gemeinnützige Organisation hat es sich zum Hauptziel gemacht, die selektive Rückgewinnung von Meeresabfällen zu fördern, damit diese recycelt werden können und ihre schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt vermieden werden. An diesem Projekt möchten auch wir uns im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprogramms Planet Passionate beteiligen, um uns und kommenden Generationen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Im Rahmen der dreijährigen Partnerschaft wird Kingspan zusammen mit einem Netzwerk von 2.600 Fischern der ECOALF-Stiftung in Spanien dabei helfen, jährlich bis zu 150 Tonnen Kunststoffabfälle aus dem Mittelmeer zu entfernen. Unser Ziel ist es, einen Großteil des aus dem Meer eingesammelten Kunststoffs in unseren Produktionsanlagen wiederzuverwenden und so effektiv zu recyclen.

Rhino Water Tank CottonOn Uganda
Wasser für alle: Unsere Partnerschaft mit der Cotton On Foundation
Im ländlichen Uganda ist der Zugang zu sauberem, unbedenklichem Trinkwasser nicht überall gewährleistet. Deshalb hat sich die Water & Energy Division von Kingspan in Australien mit der lokalen Cotton On Foundation zusammengetan, um Süßwasser in entlegene Gemeinden zu bringen.
 
Die Arbeit der Cotton On Foundation hat in den Distrikten Lwengo und Rakai im Süden Ugandas bereits viel bewegt. So hat sie z. B. riesige Rhino-Wassertanks, die von Kingspan Water & Energy geliefert wurden, in sieben Schulen der Region installiert. Die Tanks fangen Regenwasser auf und speichern es, wodurch letztlich mehr als 5.000 Schulkinder mit Süßwasser versorgt werden können.

Die Rhino-Wassertanks wurden auch in einem Gesundheitszentrum aufgestellt, das 500 bis 600 Patienten pro Monat versorgt, und erzielen dort den gleichen, starken Effekt. Die Stiftung plant außerdem die Installation von weiteren Rhino-Tanks, um mehr als 4.000 Kindern in drei weiteren Gemeinden zu helfen. All dies geschieht im Rahmen ihres umfassenderen Ziels, 20.000 qualitativ hochwertige Schulplätze zu schaffen.

"Einige der Kinder in den Schulen, die wir betreuen, müssten für sauberes Wasser drei oder vier Meilen laufen. Jetzt können sie einfach aus dem Schulgebäude auf den Hof gehen und dort ihren Eimer auffüllen“, beschreibt Tim Diamond, General Manager bei Cotton On in Uganda, die Vorteile für die Kinder.

Nachhaltigkeit stärken – immer und überall
Eine nachhaltige und effiziente Wertschöpfungskette ist einer der Schlüssel zu einer lebenswerten Zukunft. Unser erklärtes Ziel ist es daher, im Rahmen von Planet Passionate bis 2030 100 Millionen Liter Regenwasser zu sammeln.  Um dieses Ziel zu erreichen, werden wir an unseren Standorten, wo immer möglich und sinnvoll, Regenwassernutzungssysteme installieren. So soll beispielsweise das Regenwasserauffangsystem, das in unserem IKON-Innovationszentrum in Irland installiert ist, jährlich 26.700 Liter Regenwasser speichern. Das System wird sowohl für die Toilettenspülung (voraussichtlich 15.800 Liter pro Jahr) als auch für Prüfstände im F&E-Bereich von IKON verwendet. So wird das Regenwasser nicht bloß abgeleitet, sondern sinnvoll für unsere Produktion und Infrastruktur genutzt.

Eine weitere Regenwassernutzungsanlage ist bei Kingspan in Rokietnica, Polen, in Betrieb. Unser Team vor Ort hat bisher einen 20.000-Liter-Regenwassersammeltank aufgestellt, ein zweiter Tank wird derzeit montiert. Außerdem gibt es Pläne für zwei weitere Auffangeinrichtungen, wodurch sich die Gesamtkapazität vor Ort auf 80.000 Liter erhöhen wird. So rechnen wir damit, dass auf der Anlage 1,25 bis 1,7 Millionen Liter Regenwasser pro Jahr von einer Gesamtdachfläche von 3.600 m2 gesammelt werden kann.  Das ist genug Regenwasser, um einen 20.000-Liter-Tank 85 mal zu füllen und somit auch, um einen signifikanten Unterschied zu machen.

Alle Tanks werden an den Toilettenblock vor Ort angeschlossen, um WCs und Urinale zu spülen, wobei der derzeitige Tank bereits ca. 300 Liter Regenwasser pro Tag in den Block liefert. Die neuen Tanks werden auch mit der Kingspan Access-Telemetrie verbunden, die eine kontinuierliche Einspeisung von Systeminformationen in die cloud-basierte Plattform Kingspan Connect ermöglicht.  Die Bauleiter können sehen, wie viel gesammeltes Regenwasser sich in jedem Tank befindet, und das Auffüllen sowie den täglichen Verbrauch in den WCs und Urinalen überwachen.

Mit diesen und weiteren Maßnahmen unterstützen wir das Bestreben nach einer grüneren, sauberen und lebenswerten Zukunft, die wir gemeinsam erreichen können. Mit Leidenschaft für uns, für die Natur und für unseren Planeten.
Planet Passionate_Rainwater Harvesting_Rokietnica_Site Installation

Wir verwenden Cookies auf unserer Website www.kingspan.com. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren oder Ihre Cookie einstellungen zu ändern, besuchen Sie bitte unsere Cookie Richtlinen und - Kotrolle page.

.

Klicken Sie bitte “I Accept” , um die Verwendung der Webtracking -Cookies auf unserer Website zu akzeptieren. Solange Sie nich auf "Akzeptieren und schliessen " klicken, wenden nur solche Cookies eingesetzt, die für die Funktionalität der Website zwingend erforderlich sind. Wenn Sie Ihre zuvor getätigte Einwilligung widerrufen möchten, können Sie dies jederzeit in unserer Cookie-Richtlinien und -Kontrolle tun.

Die Cookie -Richtlinien & Kontrolle sowie die Datenschutzerklärung der Webseite wurden am 04.09.2020 aktualisiert.